Ayurveda zur Behandlung Multipler Sklerose

Eine Heilpraktikerin aus Nordbaden bietet Multiple Sklerose-Behandlungen nach Ayurveda an. Ein sinnvoller Ansatz oder Geschäft mit dem Leid?

Was Ayurveda auszeichnet, ist die individuelle Einstellung auf den Patienten. Dies kommt auch im Ausdruck, wenn es heißt, dass
die Ursache für die Entmarkung, die betroffenen Regionen und damit auch die Symptome sind von Patient zu Patient verschieden
sind.
Gibt es Erfahrungen mit dieser Behandlungsform? Falls ja, bitte bei den Kommentaren einwerfen! (Die dort auf der Homepage genannten Fallbeispiele machen -- wie so oft -- eher mißtrauisch als dass sie Vertrauen schaffen ;-)

Kommentare


Warum machen die Fallbeispiele misstrauisch?
Ich weiss, dass es wirkt, war selbst mal in Indien und konnte meine Laufstrecke verbessern durch Ayurveda. Ich denke, da ist viel viel dran, denn es gibt ja einen Patienten, der seine Laufstrecke immens verbessert hat.

#1 10. April 2007 (Antwort)

Daniel

Misstrauisch wurde ich deswegen, weil es ein klein wenig unseriös 'rüberkommt, wie diese "Fälle" beschrieben werden. Mich erinnert das immer an meinen ehemaligen Bürovermieter, der mir einen sogenannten Wunderheiler empfahl, der wenige Male im Jahr nach Deutschland kommt und bei Kindern sogar gratis behandelt -- seinen Namen habe ich leider vergessen. Und da wird dann sogar Krebs durch bloßes Handauflegen geheilt.

Meine westlich-rationale Sozialisation macht es mir schwer, an derlei zu glauben -- auch wenn ich der Ayurveda-Anbieterin damit Unrecht tue. Umso mehr freue ich mich über solche Rückmeldungen wie von dir, Daniel!

#1.1 10. April 2007 (Antwort)

Achim Schlemmer

Hallo Herr Schlemmer,
als bodenständiger Mensch kann ich Ihren Eindruck nachvollziehen, der dazu führen kann, diese Wunderheiler kritisch zu betrachten.
Meine eigene alte Mutter konnte mit 91 Jahren vor Schmerz nicht mehr schlafen und war bereit, "...zu diesem Quacksalber" zu gehen. Nach 6 Tagen konnte sie durch Ölbehandlungen wieder schlafen. Ihre Inkontinenz konnte nach einer 30-tägigen Kräuterkur beendet werden.
Heute bin ich Therapeut bei diesem oben zitierten Wunderheiler. Es ist ein indischer Ayurveda-Arzt, der in 3. Generation psychosomatische Krankheiten therapiert. Und ich stehe täglich dabei und erlebe die kleinen, aber doch bedeutenden und motivierenden Fortschritte.
Ich lade Sie hiermit ganz einfach ein, mich zu besuchen und mit den Patienten hier zu sprechen. Sie dürfen sich gern auch die Bahandlungen anschauen, um sich ein Bild zu machen. Herzliche Grüße - Peter Brose

#1.1.1 12. April 2007 (Antwort)

Peter Brose

Das ist ja spannend, Herr Brose!

Die bisherigen Rückmeldungen werde ich zum Anlass nehmen, auch das englischsprachige Web nach Berichten zur Ayurveda-Anwendung an Multiple Sklerose-Patienten zu durchforsten und demnächst einen weiteren Bericht dazu zu schreiben.

Vielen Dank auch für Ihre Einladung, vielleicht komme ich ja einmal darauf zurück!

#1.1.1.1 13. April 2007 (Antwort)

Achim Schlemmer

Hallo Achim,ich habe Erfahrung mit Ayurveda.Du kannst den Erfahrungsbericht der Gruppenreise auf der Homepage www.multiple-sklerose-abensberg.de nachlesen,oder mich anrufen.
Gruß Christian

#1.1.2 17. Januar 2008 (Antwort)

Christian Schmid

...herzlich gern! Noch eine kurze Ergänzung: Ich spreche hier von einer Fachklinik zur Behandlung von Multipler Sklerose durch Ayurveda! Und ich bin hier tätig. (Ich war ursprünglich Ingenieur, und Sie können mir glauben, daß mich als Konstrukteur nur Fakten und Berechnungen überzeugten. Mittlerweile habe ich mein Denken und Leben verändert und weiß: Wer heilt, hat Recht. Und das geschieht hier...)

#2 13. April 2007 (Antwort)

Peter Brose

MS heilen mit Ayurveda? Was ich bisher lese, hört sich nach symptomatischer Linderung erheblichen Ausmaßes an, aber Heilung? Hat Ihre Klinik eine Internetseite? Wenn ja, posten Sie doch bitte den Link hier, ich würde dann versuchen, ihn aktiv zu machen ... das Kommenatrsystem bedarf noch einiger Verbesserungen, aber der MS-Reporter ist ja auch erst seit 13 Tagen online ... bitte um Nachsicht!

#2.1 13. April 2007 (Antwort)

Achim Schlemmer

Sie sprechen einen ganz wichtigen Aspekt an. Heilen.
Ayurveda hat den Ansatz, den Körper wieder in die Lage zu versetzen, seine ursprüngliche Intelligenz zur Regeneration zu verwenden. Dieser Prozess braucht seine Zeit und ist sehr komplex.
Wenn ein Mensch dann keine Schübe mehr hat und wieder laufen kann, wenn Läsionen die Tendenz zur Heilung aufweisen und auch andere Indizien über längere Zeit nicht mehr auffällig sind, dann kann der Begriff Heilung auch aus der Sicht der Allopathie benutzt werden.
Ich bin sehr vorsichtig im Gebrauch dieses Wortes. Aber ich bringe Sie gern mit den Menschen zusammen, auf die Heilung in diesem Sinne zutrifft.

www.ms-ayurvedabehandlung.de

#3 13. April 2007 (Antwort)

Peter Brose

Hallo,

gespannt lese ich ihre Beiträge und ja, ich denke auch, dass man mit Ayurveda viel bewirken kann. Ist halt leider bloß sehr teuer ...
Hat jemand von ihnen beiden (Herr Brose und Schlemmer) schonmal eine solche Kur gemacht? Wenn sie überhaupt an MS leiden?

Ich wollte das jedenfalls in den nächsten Jahren mal machen ...

Freundliche Grüße und ein schönes WE

#4 13. April 2007 (Antwort)

Daniel

Im Herbst trete ich eine 60-tägige Kur an, die auf meine individuelle Befindlichkeit zugeschnitten ist. Sie wird die Balance herstellen, mich von Schlacken befreien und kräftigen. Allerdings bin ich soweit gesund. Ich bin Therapeut und nutze meine Kenntnisse aus dem Ayurveda auch zur Prävention. Doch die MS-Patienten hier werden von mir bei dieser 45-tägigen Kur betreut. Der indische Arzt gibt mir stets den Überblick, wie der Verlauf bei jedem einzelnen gerade aussieht. Und ich begleite diesen Prozeß mit Yogastunden (das sind ganz gezielte Übungen, bitte um Himmelswillen jetzt nicht mit Yoga beginnen, das könnte kontraindiziert sein) und Gesprächen. So habe ich einen Einblick in das Thema.

#4.1 13. April 2007 (Antwort)

Peter Brose

Hallöchen, ich habe mich in der letzten Zeit ziemlich viel mit der Heilkunst Ayurveda auseinandergesetzt. Ich finde das Thema aufschlussreich. Ich habe Interesse an einem gedanklichen sowie informellen Austausch über Ayurveda. Meine bisherigen Informationsquellen waren bei ayurveda-akademie, aber ich suche noch mehr. Danke schon mal für jede Antwort

#5 12. September 2011 (Antwort)

Roy Coreen

Kommentar schreiben