Intrathekale TCA-Therapie bei Multiple Sklerose: Linksammlung

Angesichts immer wieder erstaunlicher Erfahrungen mit der intrathekalen TCA-Therapie bei chronischen MS-Verläufen wird es Zeit für eine klassische Linksammlung zum Thema Multiple Sklerose und intrathekale Cortison-Gabe.




Auffällig sind dabei die unterschiedlichen Vorgehensweisen: Mal werden die PatientInnen stationär aufgenommen, mal ambulant behandelt. Manche geben 3 Wochen lang im 3-Tage-Abstand eine TCA (Triamcinolonacetonid)-Punktion, um danach alle 4-6 Wochen 1x zu wiederholen. Andere starten gleich mit dem 4-Wochen-Rhythmus, um diesen dann nach einiger Zeit zu verlängern.
Weiterhin gibt es im Web nur wenig Patientenstimmen, was auch daran liegen mag, dass die TCA-Therapie bei MS a) weiterhin als experimentell einzustufen ist und b) in den USA quasi kaum bekannt ist bzw. dort nicht angewendet wird.
Zum Vergleich: Eine intrathekale TCA-Gabe liegt inkl. Material und Behandlungskosten bei ca. 100 Euro, eine immunmodulatorische Therapie (mit Interferonen, Copaxone oder Tysabri) kostet monatlich ab 1500 Euro alleine für das MS-Medikment.
Was wenig kostet, taugt auch wenig?
Für die Hartgesottenen gibt es hier eine Beschreibung der SPROTTE-Kanüle, mit der atraumatisch punktiert wird, und dort eine Diskussion von angehenden MedizinerInnen zum Thema Punktion des Spinalkanals. Zwar ist die Liquorentnahme bei der Diagnosestellung unumgänglich, mit regelmäßigen Spinalkanal-Punktionen werden jedoch die wenigsten MS-Betroffenen zu tun haben. Wenn dann noch das "Moorhühnchen" zusticht ...

Kommentare


die TCA Anwendung sollte meiner meinung nach viel mehr beachtung geschenkt werden. für mich persönlich war es ein riesen fortschritt in meiner ms behandlung!!

nur lässt sich damit leider keine geld verdienen und es fehlt die nötige "Werbung " dafür.

für alle die spinale Herde haben, auf jeden Fall ein Grund zum Probieren...

#1 23. Dezember 2008 (Antwort)

Stefan

Auch ich muss sagen, ich hatte früher hier einen kleinen Erfahrungsaustausch mit dem Stephan mit "ph", dass inzwischen, nach über 1 Jahr Therapie und einer Dosierung von inzwischen 80mg/Monat, auf das sich das ganze eingespielt hat, mein EDSS Wert sich um fast 2 Punfte verbessert hat. Ganz ohne Nebenwirkungen! Ich würde mich heute schwarz ärgern, hätte ich diese Therapie nicht ausprobiert... und ärger mich schwarz, dass ich es nicht schon viel früher ausprobiert habe!

Ich konnte Anfangs an schlechten Tagen keine 200m mehr am Stück gehen, inzwischen kann ich, an guten Tagen, morgens wieder 1,5km joggen ... Wenn das auch im 2. jahr der Therapie so weiter geht, trainier ich auf einen Marathon :-))

Man sollte aber nicht meinen, dass das alles von alleine kommt. Die TCA Therapie gibt einem die Möglichkeit, solange die Spritze wirkt, seinen Körper durch die ein klein wenig verbesserte Motorik in dieser Zeit mehr zu trainieren, durch kosequente Physotherapie oder Sport, je nachdem, vielviel man anfangs noch kann. Dadurch entsteht so langsam, mit immer mehr Training ein Spirale nach oben! Ich fahre inzwischen konsequent jeden morgen eine 3/4h auf dem Hometrainer... Das ganze ist wie Hilfe zur Selbsthilfe .. Einfach, Effizient und sehr kostengünstig. Und der Erfolg gibt der Methode eigentlich Recht!

Sie sollte eigentlich viel mehr bekannt sein, man kann es auch hervorragen zu jeder Basistherapie nebenhermachen, falls jemand nicht auf die teuren Segnungen der Pharmaindustrie verzichten möchte!

#2 7. Juli 2009 (Antwort)

Peter

Hallo Peter,

bist du hier noch aktiv bzw. schreibst noch? Hattest du noch weitere Verbesszungen?
Was rätst du einem Neuling zu diesem Thema? Bei meinem Neuro bin ich erst wieder in einem halben Jahr zur Verlaufs Kontrolle.
Herzlichen Dank
Matze

#2.1 23. Juli 2013 (Antwort)

Matze

Habe gestern die erste intertherale injektion mit cortison bekommen.Ist es normal das man wie auf Eiern läuft????Wird es noch besser?Bringt es was bei schubf.MS/Myelitis transversa akuta??????Es soll alle 3 Monate durchgeführt werden....BT alle fehlgeschlagen,zwecks NW.Lg babs

#3 17. November 2010 (Antwort)

Babs

Hallo Peter,

ich habe deinen Artikel mit sehr viel Interesse gelesen. Wie geht es dir heute ? Den ich habe heute diese Therapievorschlag bekommen. Viele Grüße Sieglinde Zahl

#4 19. Januar 2017 (Antwort)

Sieglinde Zahl

Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Antworten verwendet.

BBCode-Formatierung erlaubt. (Was ist das?)
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
BBCode-Formatierung erlaubt