Relaunch der "Sickness Community" MS-Life.de

Der US-Biotechnologiekonzern Biogen Idec hat ihre "Sickness Community" ms-life.de, also eine Plattform zur Akquisition von MS-Patienten für Tysabri und Avonex (boshaft formuliert) neu aufsetzen lassen. Das Ergebnis ist wie so oft eher unbefriedigend.

Gebastelt wurde die Website von der BSMO Business Solutions Medicine Online GmbH, der Spezialagentur des Gesundheitsportals lifeline.de. Dabei wurde u.a. mit dem recht sinnfreien Einsatz von Flash nicht gespart.

Wieso sinnfreies Flash?
Ganz einfach: NutzerInnen müssen warten, bis im Inhaltsbereich klickbare Links erscheinen, ein nahtloses Surfen ist also nur über die Navigation in der linken Spalte möglich. Obendrein wurde sogar die Meta-Navigation am oberen Seitenrand in Flash realisiert, was verhindert, dass über die rechte Maustaste Seiten in neuen Tabs/neuen Fenstern geöffnet werden können. Barrierefrei ist etwas anderes.

Mit großem Marketing-Trara angekündigt, sehe ich keine besonders tolle Leistung, vor allem vermisst man jede Form von Originalität -- es wirkt wie ein "Me too" Produkt. Beim ersten Durchklicken fiel zumindest nichts Erwähnenswertes auf. Oder findet jemand etwas, was sich lohnt hervorzuheben? Dann bitte in den Kommentaren einwerfen!

Ich bleibe dabei: Mit solchen Portalen betreiben die Pharma- und Biotech-Unternehmen Werbung für ihre Präparate, was vom Gesetzgeber eigentlich verboten ist. Kommt daher als "Information", ist aber nichts anderes als ein "Instrument zur Absatzförderung".

Kommentare


Eine ganz trashige Seite, der man die kommerzielle Absicht schon mehrere Klicks vorher ansieht. Das Design der "Testimonials" oben wirkt fundamentalchristlich.

Ganz gut finde ich das Forum (bei dem die Registrierung nicht funktioniert ...), eine gute Idee. Vielleicht solltest du das weiterführen?

Grüße
stephan@spamschlucker.org

#1 13. Juni 2007 (Antwort)

Spamschlucker

für mich ist die ms-life seite ganz klar eine kommerzielle seite, und so sollte man sie auch benutzen. die pflege einer webseite kostet immer geld, was oft von den pharmafirmen kommt (serono, teva usw.)
also was erwarten die nutzer?
ich finde es finde es erschreckend, wie unkritisch viele nutzer sind, z.b., daß sie nach jahren im ms-life forum immer noch nicht gemerkt haben, daß untendrunter "biogen" steht. es kommen dann tatsächlich fragen im forum: "was ist biogen?"
ich meine, einmal googeln, und man weiß bescheid...
die fehlende barrierefreiheit der seite finde ich ein starkes stück. (wie doof sind die denn bei biogen?)

fazit: keiner wird gezwungen, pharmaseiten zu nutzen!

ursula

#2 16. Juni 2007 (Antwort)

ursula

Liebe Ursula,

wie passt es denn deiner Ansicht nach zusammen, dass es ein Werbeverbot für verschreibungspflichtige Medikamente gibt (Wikipedia dazu) und dennoch Pharma-Websites "kommerziell" betrieben werden?

Also mit der deutlichen Absicht, den Absatz eines verschreibungspflichtigen Präparats zu fördern.

Ob manche User es nicht kapieren, mit wem sie es zu tun haben, ist aus meiner Sicht zweitrangig -- es geht mir darum, dass es sich um eine juristische Grauzone handelt, also im engeren Sinne "verbotene Werbung". Und in der Marktwirtschaft gilt ja "Wer am lautesten schreit, wird am meisten gehört".

Gruss
Achim

#2.1 16. Juni 2007 (Antwort)

Achim Schlemmer

hallo achim,

du hast natürlich recht: das mit der werbung ist eine grauzone. viele denken wirklich, es handelt sich um eine "unabhängige webseite", wenn sie nicht genau hinschauen. bei dem forum findet aber meines wissens nach keine zensur statt (außer bei beleidigungen etc.)

ich finde diese seite hier sehr interessant, aber man könnte meinen, "dove" mit seiner bescheuerten kundenfang-kampagne hat diese seite gesponsert, es findet sich sogar der direkte link zu "dove".....
nicht falsch verstehen, aber das alles ist eben eine grauzone....!

viele grüße,

ursula

#3 16. Juni 2007 (Antwort)

ursula

Kommentar schreiben