Die beste Definition wie Multiple Sklerose "funktioniert"

Eine sehr kompakte Beschreibung der mutmasslichen "Reaktionskette", die bei Multiple Sklerose in Gang gesetzt scheint, findet sich bei MedizInfo:
Eine Infektion mit bestimmten Erregern führt zur Bildung von autoaggressiven Antikörpern, die schließlich durch einen auslösenden Effekt die Blut-Hirn-Schranke überwinden und dort die Myelinscheiden der Nervenzellen gezielt angreifen.
Aller Kritik hält dieser Satz natürlich nicht stand, aber ...

Immerhin ist es nur ein Satz, daher sind auch kleine Ungenauigkeiten hinnehmbar.
(Ist es nur ein auslösender Effekt oder mehrere? Welche Antikörper sind beteiligt?)

Kommentare


Seien Sie die/der Erste, die/der einen Kommentar zu diesem Eintrag hinterlässt!


Kommentar schreiben