Neues mikroskopisches Verfahren bietet neue Einsichten in die Myelin-Schicht

Myelin-GewebeEinem Forscherteam von der Purdue University, IN/USA, ist es gelungen mittels eines dreistufigen Verfahrens neue und exaktere Erkenntnisse über die Myelin-Schicht an lebendem Gewebe zu gewinnen.
Wir verwenden eine einzigartige und mächtige Kombination von Technologien, um die Mechanismen von Multiple Sklerose aufzudecken,
sagt Prof. Shi von der Universität in Purdue.

Die Technik "coherent anti-Stokes Raman scattering" (CARS) ist in der Lage, Moleküle ohne Beschriftung abzulichten, und das mit der Geschwindigkeit von einem Frame pro Sekunde und schneller. Diese hohe Geschwindigkeit erlaubt es erstmals auch lebendes Gewebe zu untersuchen.
Mit CARS sehen wir das Myelingewebe, und das ist großartig, aber es ist noch nicht genug.
Nun sollen zum einen die Mechanismen von Multiple Sklerose untersucht werden, um bessere Behandlungen zu ermöglichen, zum anderen soll die Technologie weiterentwickelt werden, um Multiple Sklerose immer früher diagnostizieren zu können.

Kommentare


Seien Sie die/der Erste, die/der einen Kommentar zu diesem Eintrag hinterlässt!


Kommentar schreiben