Krass: Nach vielen Jahren mit MS-kranker Ehefrau selbst MS-diagnostiziert

Wenn der Bericht in der HNA aus Kassel nicht "journalistisch aufgehübscht" wurde, so ist das eine krasse Situation:
Nachdem Frau Kesper seit 31 Jahren Multiple Sklerose hat und ihr Ehemann sie dabei viele Jahre gepflegt hatte, wurde vor drei Jahren bei ihm selbst auch MS diagnostiziert -- mit damals 48 Jahren.

Vor drei Jahren haben die Ärzte auch bei dem 51-Jährigen Multiple Sklerose diagnostiziert. Es ging los mit Problemen in der Hand, dann im Bein. Eine Punktion des Rückenmarks brachte die Gewissheit, aber auch den Schock. 20 Kilogramm hat Kesper seitdem abgenommen. Seinen Beruf musste er aufgeben. Inzwischen hat er gelernt, auch damit umzugehen. Durch seine frühe Rente kann er jetzt täglich bei seiner Frau sein.

Kommentare


Seien Sie die/der Erste, die/der einen Kommentar zu diesem Eintrag hinterlässt!


Kommentar schreiben