Pharma-Schnipsel: Fampridin-SR und Copaxone

Acorda Therapeutics, Inc. gab heute bekannt, dass die Patientenrekrutierung für die Phase 3 der klinischen Studie zu Fampridine-SR bei der Multiplen Sklerose (MS)-Therapie abgeschlossen ist. Mit ersten Ergebnissen wird im 2. Quartal 2008 gerechnet. Fampridin-SR wird oral verabreicht und soll die Gehfähigkeit von MS-Patienten deutlich verbessern.

Auch Teva empfiehlt nun die Copaxone-Therapie in einem sehr frühen Krankheitsstadium zu beginnen: Eine Studie mit 481 Patienten zeigte, dass nur 25% der Patienten, die nach den ersten Symptomen mit Glatirameracetat behandelt wurden, eine klinisch gesicherte MS entwickeln gegenüber 43% der Placebo-Gruppe, was einer Reduktion um 44% entspricht. Ein zweiter Schub trat in der Copaxone-Gruppe erst nach durchschnittlich 722 Tagen auf, während die Placebo-Gruppe diesen bereits nach durchschnittlich 336 Tagen entwickelte.

Kommentare


Seien Sie die/der Erste, die/der einen Kommentar zu diesem Eintrag hinterlässt!


Kommentar schreiben